Unsere Tipps für den Herbst

Kinder-Familien-Straßenfest

 

Nebenstraßen waren in früheren Zeiten natürliche Orte der Begegnung. Die Straße war alles in einem: Verkehrsfläche, Spielraum für Kinder und Treffpunkt der Nachbarschaft. Im Laufe der Zeit wurde die Nutzung durch den Verkehr immer dominanter: Spiel- und Begegnungsräume werden heute mehr und mehr auf die Privatgärten der einzelnen Wohnhäuser reduziert. Das soll sich ändern... 

Mit dem Kinder-Familien-Straßenfest greifen die Initiativen Kinder in die Mitte und Vorarlberg MOBIL gemeinsam eine Projektidee der Stadt Nürnberg auf. Ziel ist die zumindest temporäre "Rückgewinnung" des Straßenraums als Begegnungszone der Generationen und als Spielraum für Kinder.
 
Ein solches Straßenfest bietet die ideale Möglichkeit, auch die Nachbarschaft wieder aufleben zu lassen. Grundsätzlich sollten die Kosten für dieses gemütliche Beisammensein niedrig gehalten und durch einen Beitrag aller Nachbarinnen und Nachbarn gedeckt werden. Im Falle von außergewöhnlich hohen Kosten (z.B. für Miete von Spielgeräten, Bankgarnituren oder Mehrweggeschirr) bietet die Initiative Kinder in die Mitte einen finanziellen Beitrag.
 
Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Folder.
 
Kinder in die Mitte 
T: (0) 5574/511-24144
E: kinderindiemitte@vorarlberg.at 

TIPPS für ein Kinder-Familien-Straßenfest:
 
Ich will dabei sein!
Dem Verein Integration Vorarlberg ist es ein Anliegen, Kindern mit Behinderung die Teilnahme bei Spielefesten zu ermöglichen. Um die Eltern und Angehörigen, die für gewöhnlich die notwendige Unterstützung dabei leisten, zu entlasten, bieten junge, engagierte Menschen den Kindern und Jugendlichen mit Behinderung vor Ort eine „persönliche Assistenz“ an. Es bedarf oft nicht viel an Aufwand, ein zusätzlicher Satz in der Einladung, einige engagierte Unterstützende und eine/einem, die/der das Ganze in die Hand nimmt, damit Familien mit Kindern mit Behinderung sich angesprochen fühlen. 

Mit Erfahrungen zu Ablauf und Organisation steht Ihnen der Verein Integration gerne zur Verfügung. Kontakt: Ingrid Rüscher, Tel.: 05512 2317, 0664 5219440, E-Mail: ingrid@dr-ruescher.at, Andelsbuch, www.integration-vorarlberg.at

Familien Forum Brandnertal
14.– 16. Oktober 2016

Elternsein – wunderschön, erfüllend, fordernd und manchmal auch eine Herausforderung. Freuen Sie sich beim Familien Forum Brandnertal auf gebündeltes Expertenwissen, welches Ihnen als Eltern hilft mit Freude, Sicherheit und ohne Selbstzweifel das Abenteuer Kinder und Familie einzugehen.

 

Nähere Infos unter: https://www.vorarlberg.at/pdf/apr-familienforum-brandne.pdf

 

Attraktive und multifunktionale Schulhöfe - Eine Exkursion zu gelungenen Beispielen in Vorarlberg

 

In unserer heutigen Gesellschaft werden die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen beengter, reglementierter, künstlicher und damit ärmer an vielfältigen Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten. Umso wichtiger sind attraktive Schulhöfe, in denen sich Kinder und Jugendliche treffen und ihren Spiel- und Bewegungsdrang ausleben können. Schulhöfe sind Orte, an denen sich Kinder und Jugendliche täglich aufhalten, ihre Pausen und oft auch ihre Freizeit verbringen. Schulhöfe sind aber auch Orte, die als öffentliche Räume in Gemeinden vielfältig genutzt werden oder als Quartiersspielplätze dienen. 

Indem wir unseren Kindern und Jugendlichen im vielfältigen Sinne Raum geben, tragen wir zu einer kinder- und jugendfreundlichen Gesellschaft bei.

Exkursion zu gelungenen Beispielen 

Heuer findet die Exkursion erstmals in Kooperation mit dem Büro für Zukunftsfragen und der Pädagogischen Hochschule statt und führt zu drei attraktiven und multifunktionalen Schulhöfen. Bei einem moderierten Erfahrungsaustausch stehen partizipative Planungsprozesse, erfolgsversprechende Gestaltungskriterien sowie das Modell der „Bewegten Schule“ im Vordergrund.

Die Exkursion findet mit einem Shuttlebus und bei jeder Witterung statt. 

Die Teilnahme ist kostenlos. 

Exkursion

Attraktive und multifunktionale Schulhöfe

Volksschule Rankweil Brederis

Qualitäten und Nutzung des Schulhofs unter dem Aspekt „Bewegte Schule“ und aus Sicht der Gemeinde

Sabine Egle (Direktion), Nicoletta Piersantelli (Planung), Norbert Preg (Gemeinde)

Volksschule Götzis Blattur

Prozess einer kreativen Finanzierung des Spiel- und Pausenhofs und Öffnung in das Quartier Blattur

Martha Caballero (Direktion), Sylvia Spiegel-Hutter (Planung)

Volksschule Mäder

Schulhof mit Zentrumfunktion und die öffentliche Nutzung durch die Gemeinde

Julia Kopf (Direktion), Sylvia Spiegel-Hutter (Planung), Helmut Giesinger (Gemeinde)

Bei der Exkursion vor Ort: 

Christoph Türtscher (Abteilung Raumplanung und Baurecht des Landes) 

Christoph Kutzer (Büro für Zukunftsfragen)

Sylvia Kink-Ehe (Projektstelle Kindergerechte Lebensräume) 

Kind sein braucht Raum 

Attraktive und multifunktionale Schulhöfe

Eine Exkursion zu gelungenen Beispielen in Vorarlberg

Mittwoch, 12. Oktober 2016

15.00 bis 19.00 Uhr

Treffpunkt: Volksschule Rankweil-Brederis

Anmeldung bis 5. Oktober 2016. 

kinderindiemitte@vorarlberg.at oder T +43 5574 511 24144

 

Für pädagogische Lehrkräfte: Anmeldung bei der PH Feldkirch